DJK Augsburg-Lechhausen 1920 e.V.

Abteilung Fussballjugend

Newsarchiv

Unsere A-Junioren bekamen zur neuen Saison hochwertige Trikots von Nike. Spender der Spielbekleidung ist das regionale Telekommunikationsunternehmen M-Net. Die Firma bietet Dienstleistungen rund um Festnetz- und Mobiltelefonie und unterstützt mit ihrer Spende unsere Fußballjugend.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Am Sonntag, dem 23. September 2012, feiert die Fußballjugend ihr alljährliches großes Familienfest.
Ab 10:00 Uhr geht es auf dem Sportgelände an der Meraner Straße rund. Geboten wird ein Weißwurstfrühstück, das von den Königlich Bayerischen LechGstanzlern musikalisch umrahmt wird. Weiter geht es danach den ganzen Tag mit Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen vom großen Buffet und vollem Programm für Groß und Klein, unter anderem mit Kasperltheater, Torwandschießen, Glücksrad, einer Tombola und, und, und...
Der Eintritt ist natürlich frei!

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!


Bei idealem Wetter feierten die D-Junioren zusammen mit ihren Eltern und Betreuern im Jugendsportheim an der Meraner Straße den Abschluss der Spielzeit. Grund zum Feiern gab es allemal, da die Jungs mit einem Meistertitel bei der D6 und einem Vizemeister bei der D9-Jugend auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken konnten. Während bei der D6 bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft gesichert werden konnte, blieb es bei der D9 bis zum Schluss spannend. Im entscheidenden Spiel gegen den Tabellenführer FC Haunstetten war ein Sieg Pflicht. Und zunächst sah es auch ganz danach aus. Doch zehn Sekunden vor Schluss musste unser Team den 1:1-Ausgleichstreffer hinnehmen und der Traum vom zweiten Meistertitel war geplatzt. Trotzdem eine hervorragende Saison! Im Namen der Jugendleitung überreichte Stephan Scherer den Spielern jeweils einen Pokal als Andenken. Aber nicht nur die Spieler bekamen ein großes Lob sondern auch Trainer Ramazan Ülger und Betreuer Gerhard Schön, die mit großem Einsatz und großer Begeisterung gleich zwei Teams erfogreich durch die Saison geführt hatten. Mit deutschen und türkischen Köstlichkeiten vom Grill fand der Abend dann noch einen gemütlichen Ausklang.

vorne v.l.: Ahmed Keles, Ibrahim Ülger, Moritz Scherer, Lukas Tremel, Moritz Stegmüller
hinten v.l.: Trainer Ramazan Ülger, Oguzhan Ülger, Lukas Bohnenstengel, Pascal Wendler, Dominik Winkler, Kevin Tülger, Mert Aslan, Daniel Lierheimer
Es fehlen: Jakob Schilling, Evan Bibo, Daniel Wenger und Betreuer Gerhard Schön

Spielen wie Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger oder Frank Ribéry, Tore schießen wie Mario Gomez oder Bälle halten wie Manuel Neuer. So oder so ähnlich sehen die Träume vieler junger Fußballer aus, die aber nur bei den allerwenigsten in Erfüllung gehen. Einmal auf demselben Rasen spielen, auf dem die großen Vorbilder normalerweise zu Werke gehen, das konnten am vergangenen Samstag die Nachwuchskicker der DJK Lechhausen.
Um Heranwachsenden dieses Erlebnis zu ermöglichen, sicherte sich die Stadt München beim Stadionbau das Recht, die große Arena zeitweise für Schulsport zu nutzen. Aufgrund der Belegungspläne konnte dieses Jahr aber nur die Zeit in den Pfingstferien zur Verfügung gestellt werden, weshalb Sportvereine zum Zug kamen.Die DJK Lechhausen nahm als einer der Klubs die Gelegenheit wahr und reiste mit der E1-, E2-, F1- und F2- Jugend an - so gut wie kein Spieler fehlte, da sich niemand diese einmalige Gelegenheit nehmen lassen wollte. Es wurden im Vorfeld sogar Urlaubsreisen verkürzt, verschoben oder ganz abgesagt.
Bereits vor dem eigentlichen Hauptteil, dem Spielen auf dem Arena-Rasen, war für die Kinder bereits einiges geboten. So durften sie sich in der Kabine des TSV 1860 München umziehen, wo sonst nur die Profis des Zweitligisten Zutritt haben.
Als dann, nach kurzer Wartezeit im Spielertunnel, die Champions-League-Melodie ertönte, war dies das Zeichen für die jungen Kicker, die wenigen Stufen hinauf in die Arena zu nehmen, wo sie bereits von den zahlreich mitgereisten Familienangehörigen lautstark empfangen wurden.
Die nachfolgenden 30 Minuten, in der die vier DJK-Teams auf jeweils einem Viertel des Spielfeldes gegeneinander spielen durften, werden wohl jedem Spieler in dauerhafter Erinnerung bleiben. Die Endergebnisse jedenfalls waren an diesem Tag nur von untergeordneter Bedeutung, wie E2-Spieler Jonas Wüstner betonte: „Es ist egal, wie das Spiel gegen die E1 ausgegangen ist. Ich freue mich viel mehr, einmal hier gespielt haben zu dürfen, wo sonst nur der FC Bayern spielt.“Ebenso sah es Stefan Hertle aus der E1: „Das Ergebnis war heute zweitrangig. Was zählt, ist das tolle Erlebnis.“
Michael Polke, E2-Trainer und neuer Jugendleiter bei der DJK, sah es ähnlich: „Wenn man die Begeisterung der Spieler sieht, muss man sagen, dass dies sicherlich ein großer Tag für sie ist, dort zu spielen, wo vor gerade einmal drei Wochen das Champions-League-Finale stattgefunden hat.“
Welch große Bedeutung jenes Ereignis nicht nur für die Jugendfußballabteilung, sondern für den gesamten Verein hat, zeigte die Tatsache, dass es sich sogar der DJK-Präsident, Dieter Hallischafsky, nicht nehmen ließ, die Jungfußballer bei dieser Fahrt zu begleiten. Auch er fand lobende Worte für den Veranstalter und fügte hinzu: „Ich halte es für eine großartige Erfahrung für die jungen Spieler, einmal zu erleben, wie sich Profis fühlen, wenn sie den Rasen der Arena betreten und dort spielen. Daran werden sie sicher denken, wenn sie zukünftig Spiele des FC Bayern im Fernsehen verfolgen.“

Alles in allem also ein rundum erfolgreicher Tag, der jedem auf Dauer in Erinnerung bleiben dürfte und der für die jungen DJK-Kicker einen Höhepunkt in ihrer noch kurzen Fußballer-Karriere darstellt.

Weitere Fotos vom Ausflug findest Du hier --> Fotos