DJK Augsburg-Lechhausen 1920 e.V.

Abteilung Fussballjugend

C-Junioren


hinten v.l.: Michael Baumeister, Ivan Caleta, Cesar Dambrowski, Maximilian Baumeister, Adrian Topp, Kay Strack, Fabio, Onurcan Emir, Hasan Bozdag, Norman Wendler
vorne v.l.: Kevin Haberkorn, Eren Demirkirian, Leon Knez,Melik Köroglu, Marcel Wendler, Sebastian Altun, Dominik Scherer
es fehlen: Ekrem Dogan, Denis Kaya, Ozan Dagli, Ufuk Bilgin

Abschlusstabelle

Spiele
S
U
N
Tore
Tordiff.
Punkte
1 FC Stätzling 2 20 18 0 2 81 : 14 +67 54
2 TSV Friedberg 20 16 1 3 67 : 20 +47 49
3 DJK Hochzoll 20 15 1 4 55 : 20 +35 46
4 TSV Dasing 20 13 3 4 62 : 32 +30 42
5 Kissinger SC 20 10 4 6 44 : 33 +11 34
6 VfL Ecknach 20 9 0 11 42 : 54 -12 27
7 DJK Lechhausen 20 6 1 13 37 : 63 -26 19
8 (SG) SF Bachern 20 5 1 14 36 : 71 -35 16
9 SV Mering 20 4 2 14 29 : 72 -43 14
10 SC Griesbeckerzell 20 3 4 13 27 : 59 -32 13
11 FC Affing 20 2 1 17 24 : 66 -42 7

Ergebnisse

2 18.09. 12:30 DJK Lechhausen - (SG) SF Bachern 2 : 0
3 25.09. 13:45 Kissinger SC - DJK Lechhausen 4 : 1
4 02.10. 12:30 DJK Lechhausen - DJK Hochzoll 0 : 4
1 07.10. 17:30 FC Stätzling 2 - DJK Lechhausen 5 : 1
7 22.10. 17:30 FC Affing - DJK Lechhausen 0 : 7
8 30.10. 12:30 DJK Lechhausen - TSV Friedberg 1 : 5
6 10.11. 18:00 DJK Lechhausen - SC Griesbeckerzell 0 : 1
10 13.11. 11:00 TSV Dasing - DJK Lechhausen 4 : 0
11 20.11. 12:30 DJK Lechhausen - SV Mering 1 : 2
1 19.03. 12:30 DJK Lechhausen - FC Stätzling 2 0 : 3
2 26.03. 17:15 (SG) SF Bachern - DJK Lechhausen 2 : 3
3 02.04. 12:30 DJK Lechhausen - Kissinger SC 3 : 6
4 09.04. 14:00 DJK Hochzoll - DJK Lechhausen 4 : 1
6 30.04. 15:45 SC Griesbeckerzell - DJK Lechhausen 3 : 3
7 07.05. 12:30 DJK Lechhausen - FC Affing 5 : 1
9 20.05. 17:45 VfL Ecknach - DJK Lechhausen 3 : 4
9 25.05. 17:30 DJK Lechhausen - VfL Ecknach 2 : 0
10 28.05. 12:30 DJK Lechhausen - TSV Dasing 1 : 5
8 01.06. 18:00 TSV Friedberg - DJK Lechhausen 7 : 0
11 04.06. 14:00 SV Mering - DJK Lechhausen 4 : 2

Auch in diesem Jahr nahmen die Lechhauser C-Junioren an der traditionellen Bundesmeisterschaft der deutschen DJK-Vereine teil, die heuer in der Ringerhochburg Schifferstadt stattfand.
Nach einer frühen Abfahrt (6:30 Uhr) waren wir knapp drei Stunden später am Zielort und bezogen unser Quartier, die "Landessportschule Rheinland-Pfalz", direkt gegenüber der Turnierhalle, wo die Mannschaft und ihre beiden "Aushilfstrainer" aus der B-Jugend wirklich schöne Zimmer vorfanden. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Gabi Vetter, die das alles im Vorfeld organisiert hatte! Danke auch an Alfred Sahl, den Vorstandsvorsitzenden der Sahl Computer AG, der uns das Fahrzeug kostenfrei zur Verfügung gestellt hat (siehe Foto am Ende des Beitrags)!
Obwohl also im Umfeld alles dafür getan wurde, uns zum Erfolg zu führen, sollte sich dieser zumindest am ersten Turniertag nicht einstellen.
Bereits nach dem ersten Spiel gab es auf Seiten der Lechhauser lange Gesichter, als man einen sicheren 3:1-Vorsprung gegen den hessischen Vertreter, die DJK Bieberstein, verschenkte und man sich 3:3-Unentschieden trennte. Dies war im Übrigen der einzige Punkt für die Biebersteiner an diesem Tag...
Das zweite Spiel gegen die DJK Bürgel, einen Stadtteil von Offenbach, lief für uns zwar vom Ergebnis her negativ, da wir mit 1:2 den Kürzeren zogen, dennoch war ein klarer Aufwärtstrend zu sehen und die Niederlage war wirklich sehr unglücklich.
In der nächsten Partie gegen die DJK Frankenthal, die ebenfalls im Rhein-Main-Gebiet beheimatet ist, gab es endlich den lange ersehnten Sieg. Nach einer taktisch hervorragenden Leistung setzten sich die Jungs mit 2:0 durch und hatten nun wieder berechtigte Hoffnungen auf den Finaleinzug.
Leider wurden diese im darauffolgenden Spiel gegen die fränkische Mannschaft und späteren Turnierzweiten DJK Schwabach wieder zunichte gemacht. Nach einer Demonstration der Stärke siegte das BOL-Team der Schwabacher mit 5:0 und kegelte uns damit endgültig aus dem Rennen.
Dennoch steckte die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt auf und zeigte mit dem knappen 0:1 gegen den Gastgeber und Turniersieger DJK SV Phönix Schifferstadt die beste Leistung des Tages. Ein Unentschieden wäre ohne weiteres möglich gewesen. Doch hier sollte sich nun unsere dünne Kaderstärke bemerkbar machen - wir waren mit gerade einmal sieben Spielern auf das Turnier gefahren, da uns nur der 9-Sitzer der Firma Sahl zur Verfügung stand. Zu allem Überfluss verletzte sich einer unserer gefährlichsten Angreifer, Hasan, zwei Tage zuvor bei der Stadtmeisterschaft am Fuß, so dass jeder einzelne in jedem Spiel bis an seine persönliche Schmerzgrenze gehen musste.
Zwar ging es im letzten Spiel des Tages um nichts mehr für uns, trotzdem konnten wir mit einem Punktgewinn gegen die DJK Nüsttal (Rhön) Schützenhilfe für die DJK Hochzoll leisten, die sich somit als besserer Viertplatzierter für die Endrunde qualifizieren konnten. Dies schafften wir dann auch und waren beim 1:1 sogar die etwas unglücklichere Mannschaft, denn der Ausgleich für Nüsttal fiel erst 40 Sekunden vor dem Ende.
Außerdem verletzte sich mit Eren ein weiterer Spieler aus unseren Reihen, so dass uns am zweiten Turniertag nur noch fünf Feldpieler zur Verfügung stehen sollten...

Nach einer (nicht für alle) ruhigen und erholsamen Nacht starteten wir am nächsten Morgen das "Unternehmen Platz 8": Wir wollten zumindest in der "Verlierergruppe" die Tabellenführung erringen, um als Achter in der Endabrechung nach Hause zu fahren - bei einem 14er-Feld zumindest noch ein Platz im Mittelfeld.
Und es fing vielversprechend an, denn in den ersten drei Partien gegen Griesheim (1:0), Frankenthal (4:2) und Bieberstein II (3:0) gab es drei Siege. Nur noch die DJK Nüsttal war in der Lage mit uns mitzuhalten und so ging es im vierten Spiel gegen jene Mannschaft um den achten Platz bzw. den Gruppensieg. Dieses Match endete wie am Vortag mit 1:1 und somit war klar, dass wir die bessere Tordifferenz benötigten. In den weiteren Spielen gelang uns nur ein 0:0 gegen Bieberstein I sowie ein klares 3:0 im abschließenden Spiel gegen die DJK Pirmasens - und das alles mit nur fünf Feldspielern, wobei Ufuk in jedem Spiel, Dominik und Onurcan in fast jedem Spiel durchspielen mussten bzw. durften ;-)
Letzten Endes schafften wir es, den verkorksten ersten Tag zumindest halbwegs vergessen zu machen. Wir alle hatten am zweiten Turniertag sehr viel Spaß und haben das bestmögliche aus der Situation gemacht. Aufgrund der angespannten personellen Lage ist der errungene achte Rang absolut zufriedenstellend.

Die DJK spielte mit: Ekrem Dogan - Ufuk Bilgin, Dominik Scherer, Marcel Wendler, Onurcan Emir, Maximilian Baumeister und Eren Demirkiran.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Samstag:
DJK - Bieberstein 3:3
Bürgel - DJK 2:1
DJK - Frankenthal 2:0
Schwabach - DJK 5:0
DJK - Schifferstadt 0:1
Nüsttal - DJK 1:1

Sonntag:
Griesheim - DJK 0:1
Frankenthal - DJK 2:4
DJK - Bieberstein II 3:0
Nüsttal - DJK 1:1
DJK - Bieberstein 0:0
DJK - Pirmasens 3:0




Von links: Marcus Risini, Dominik Scherer, Ekrem Dogan, Max Baumeister, Marcel Wendler, Eren Demirkiran, Onur Emir, Ufuk Bilgin, Florian Kuen.



Hinten von links: Trainer Marcus Risini, Onur Emir, Eren Demirkiran, Max Baumeister, Dominik Scherer.
Vorne von links: Trainer Florian Kuen, Ufuk Bilgin, Marcel Wendler, Ekrem Dogan.

C-Jugend wird überraschend Dritter bei der Fußballhallenstadtmeisterschaft

Einen riesigen Erfolg feierte die C-Jugend bei der Stadtmeisterschaft in der Haunstetter Sporthalle.

Angetreten als Außenseiter mit den Spielern Ekrem, Ufuk, Dominik, Hasan, Maxi, Marcel, Onurcan, Eren, Sebastian und Fabio - zusammen mit den Trainern Michael B. und Norman W. - erreichten wir einen sensationellen dritten Platz hinter den Topfavoriten Schwaben Augsburg und dem FC Augsburg.

Durch  hohen Einsatz und mit teilweise schönen Spielzügen konnten wir die Spiele gegen die DJK Hochzoll mit 2:0 (Ufuk, Eren), gegen den TSV Haunstetten mit 1:0 (Ufuk) und den SV Hammerschiede ebenfalls mit 1:0 (Eren) für uns entscheiden.

Auch gegen den FCA waren wir nicht ganz chancenlos und gingen sogar durch Sebastian mit 1:0 in Führung.  Allerdings verletzte sich Hasan in diesem Spiel so schwer, dass das Turnier für ihn vorzeitig beendet war. Das Spiel war lange offen, schließlich mussten wir uns doch mit 1:3 geschlagen geben.

Gegen Schwaben bezogen wir eine klare Niederlage, allerdings bedingt durch zahlreiche Wechsel und individuelle Fehler. Der erste Block konnte hier Kräfte sparen und überließ dem zweiten Block weitgehend das Feld.

 

13:45 TSV Schwaben Augsb.  - SV Hammerschmiede      1 : 1

13:59 FC Augsburg          - TSV Haunstetten                 0 : 0

14:13 DJK Augsburg Hochz.  - DJK Lechhausen 0 : 2

14:27 SV Hammerschmiede    - TSV Haunstetten           0 : 1

14:41 DJK Lechhausen - FC Augsburg                           1 : 3

14:55 DJK Augsburg Hochz.  - TSV Schwaben Augsb.       0 : 3

15:09 FC Augsburg          - SV Hammerschmiede           2 : 1

15:23 TSV Schwaben Augsb.  - DJK Lechhausen 6 : 0

15:37 TSV Haunstetten      - DJK Augsburg Hochz.          2 : 1

15:51 FC Augsburg          - TSV Schwaben Augsb.           1 : 2

16:05 SV Hammerschmiede    - DJK Augsburg Hochz.      0 : 2

16:19 DJK Lechhausen - TSV Haunstetten                      1 : 0

16:33 DJK Augsburg Hochz.  - FC Augsburg                    1 : 2

16:47 DJK Lechhausen - SV Hammerschmiede               1 : 0

17:01 TSV Haunstetten      - TSV Schwaben Augsb.         1 : 5

 

 

1. TSV Schwaben Augsb.   13   17:3
2. FC Augsburg           10    8:5
3. DJK Lechhausen         9    5:9
4. TSV Haunstetten        7    4:7
5. DJK Augsburg Hochz.    3    4:9
6. SV Hammerschmiede      1    2:7