DJK Augsburg-Lechhausen 1920 e.V.

Abteilung Fussballjugend

F1-Junioren

vorne v.l.: Dennis Korkmazer, Daniyel Dragu, Sinan Öztan, Nico Nixel, Raphael Dragu
hinten v.l.: Erol Öztank, Helena Smietana, Andreas Schmid, Marcel Lubik, Michael Stanzel, Abdullah Öztank
es fehlen: Enes Gentile, Alex Kramer, Jasmin Kramer, Mario Gök, Kevin Weiner, Xaver Noll, Leon Kaiser, Muzaffer Önder

Abschlusstabelle

Die Trainer:

Erol Öztank
Thomas Geislinger Thomas Geislinger

Im ersten Auswärtsspiel unter dem neuen Trainer Erol Öztank zeigte die Mannschaft zwar keine herausragende Leistung, konnte die bisher ungeschlagene Spielvereinigung Bärenkeller aber trotzdem mit 3:1 besiegen.

Mit gehörigem Respekt reiste die Truppe am Wildtaubenweg an, hatte die Mannschaft aus dem Bärenkeller zuletzt immerhin 11:0 gegen den TSV Pfersee gewinnen können. In der ersten Halbzeit wurde dann aber ziemlich schnell klar, dass sich die Gäste heute eigentlich nur selbst schlagen konnten. Auf dem äußerst holprigen Platz wurde Chance um Chance herausgespielt, ohne dass der Gegner selbst Druck hätte aufbauen können. Größtes Manko war aber die Verwertung der Chancen. Statt mit dem vollkommen verdienten 1:0 hätte es nämlich ohne Weiteres auch mit 5:0 in die Halbzeit gehen können.

Nach der Pause ging es genauso weiter. Zahlreiche gute Gelegenheiten wurden ausgelassen und nach dem 2:0 löste sich dann auch die Ordnung der Mannschaft auf. So kam der Gegner zum überraschenden Anschlusstreffer und gestaltete die Schlussphase noch einmal spannend, bevor mit dem 3:1 Klarheit geschaffen werden konnte.

Im Vergleich zur Hinrunde sind bei der Mannschaft und den einzelnen Spielern deutliche Fortschritte zu erkennen. Trotzdem müssen unsere Jungs weiter an sich arbeiten und vor allem weiter lernen, ihre Positionen besser zu halten. Dann spielt man jetzt durchaus auch um die Meisterschaft mit.

Nach der Auftaktschlappe gegen den TSV Göggingen am Dienstag musste die F-Jugend an diesem Wochenende bei der TSG Stadtbergen ran. Schon in den ersten Minuten wurde deutlich, dass man der Mannschaft aus Stadtbergen fußballerisch unterlegen war. Doch die gute und konzentrierte Abwehrleistung führte dazu, dass die Stadtberger nur selten gefährlich zum Abschluss kommen konnten. War dies einmal der Fall, war Marcel an diesem Tag ein überragender Rückhalt. Ein Ball aus dem Gewühl führte zur Mitte der ersten Halbzeit dann doch zur 1:0 Führung. Unbeeindruckt spielten unsere Jungs konzentriert weiter und kamen durch einen Alleingang von Rafael und einen schönen Schuss von Michael sogar in die Nähe des Ausgleiches. Leider gelang dies nicht mehr vor dem Pausenpfiff.

Durch Verletzungen und Krankheit dezimiert, musste die Mannschaft ohne Auswechselspieler klarkommen, was man in der zweiten Halbzeit dann deutlicher merkte. Die mit der Kraft nachlassende Konzentration führte nach 5 Minuten zu zwei schnellen Gegentreffern, mit denen, neben dem Optimismus, auch etwas die Ordnung verloren ging. Trotzdem kämpften die Jungs (und Helena) weiter bis zur letzten Minute. Nach dem Torwartwechsel musste auch Michael noch zweimal hinter sich greifen, wobei diese Tore nicht mehr hätten fallen müssen.

Bedenkt man, dass vor der Sommerpause gegen dieselbe Mannschaft noch ein 10:0 zu Buche stand, kann man eher erkennen, welche Fortschritte unsere Truppe gemacht hat. Obwohl der starke Gegner eine Nummer zu groß für uns war, haben alle mitgekämpft und auch gut dagegegehalten. Wenn alle am selben Strang ziehen, ist in den nächsten Wochen bestimmt auch wieder ein Sieg drin.